Artikel

Rede für die Kundgebung zum Hiroshimatag

29. August 2022

In gut drei Wochen erinnern wir uns an den Tag, an dem das faschistische Deutschland mit seinem Überfall auf Polen den 2. Weltkrieg auslöste.
Heute erinnern wir uns an den letzten barbarischen Akt am Ende dieses Krieges: an den Abwurf von zwei Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki durch die Luftwaffe der USA.
Die USA waren neben der …

... weiterlesen »

Rede vom 8. Mai 18.30 Uhr auf dem Marktplatzvon Ulrich Stuwe, Vorsitzender der VVN-BdA, LV Bremen

12. Mai 2022

Werte Anwesende,heute jährt sich zum 77. mal die Befreiung Europas vom Faschismus durch dieAlliierten des Zweiten Weltkriegs.Mit etwa 27 Millionen von 55 Millionen Kriegstoten trug die Sowjetunion dieHauptlast des Zweiten Weltkriegs. Darunter waren Angehörige aller ungefähr 100Völker, die die Sowjetunion bewohnten. Ihre Leichen liegen nicht nur in derSowjetunion, sondern auch in Osteuropa, dem Balkan und …

... weiterlesen »

Rede zum 8. Mai 11 Uhr auf der Reitbrake von Ulrich Stuwe, Vorsitzender der VVN-BdA, LV Bremen

12. Mai 2022

Heute ist der 77. Jahrestag der Befreiung Europas vom Faschismus an derMacht. Damit nahm auch der Große Vaterländische Krieg gegen Deutschlandein Ende, der seit vor fast 81 Jahren begann. Die Menschen, deren Leichen dieDeutschen hier verscharren ließen, haben sich gegen den faschistischenÜberfall auf ihr Land gestemmt. Sie wurden nach ihrer Gefangennahmegezwungen für die deutsche Kriegsmaschinerie …

... weiterlesen »

Teilnahme an der 1.Mai Demo in Bremen

12. Mai 2022

... weiterlesen »

Rede von John Gerardu zurEinweihung des Gedenksteins für Julius Dickelam 7. Mai 2022 am Friedhof Buntentor

12. Mai 2022

Vielen Dank Dardo Balke und seinem Sohn Richie Gerardofür euren musikalischen Beitrag zu dieser Veranstaltung.Mein Name ist John Gerardu und ich darf Sie an diesem Ortherzlich im Namen des Arbeitskreises „Erinnern an den März1943“ begrüßen.Dies gilt in erster Instanz Frau Simone Schuurhuizen, dieWitwe von Julius Dickel, sowie seiner Tochter Linda Dickel, diegestern beide aus den …

... weiterlesen »

Erklärung des Landesvorstands der VVN-BdA Bremen zum Kriegsgräberfeld an der Reitbrake

1. Februar 2022

Inzwischen wurden neun vollständige Skelette neben vielen zusätzlichen Leichenteilen in dem Gräberfeld an
der Reitbrake ausgegraben. Damit hatte niemand vorher gerechnet. Deshalb ist es nun Zeit, fast 80 Jahre nach
Kriegsende und nach fast 80 Jahren schlampigen Umgangs des offiziellen Bremen mit den dort begrabenen
Leichen von Kriegsgefangenen aus der Sowjetunion mit aller Sorgfalt und Expertise vorzugehen.
Wir unterstützen …

... weiterlesen »

Redebeitrag von Lutz Liffers (Kultur Vor Ort e.V.) anlässlich des Jahrestages der Reichspogromnacht am 9.11.2021, Gröpelingen

9. November 2021

Liebe Freund:innen, liebe Mitstreiter:innen,
schon seit einigen Jahren engagieren sich die Nachbar:innen vom Martinsclub alljährlich am 9.11., dem Jahrestag der Reichsprogromnacht, auf eine ganz besondere Art für die Erinnerungskultur in Bremen: Sie putzen die Stolpersteine. Jene 30 Stolpersteine in Gröpelingen, die an die während der NS-Diktatur verschleppten und  getöteten Gröpelinger:innen erinnern sollen. Wir von …

... weiterlesen »

Gesang der Toten

12. September 2021

Im Juli ist Esther Bejarano gestorben und jetzt Mikis Theodorakis. Mich trifft der Tod dieses Mannes so schwer, dass mir die Worte fehlen, meinen Schmerz zu beschreiben. Er war für mich die Stimme all der Gerechten, die im Widerstand gegen den Faschismus für das Gute im Menschen gekämpft und gelitten haben, und wenn ich die …

... weiterlesen »

Esther Bejarano verstorben !

10. Juli 2021

Die VVN-BdA Bremen trauert um Esther Bejarano *15.12.1924 +10.07.2021Wir werden unsere „Ehren-Präsidentin“, der VVN-BdA, in ewiger Erinnerung behalten und uns bemühen, ihren Kampf gegen den Antisemitismus und gegen Rechts auch in ihrem Namen weiterzuführen.Unser Anteilnahme gilt ihrer Familie und ihren Freunden.

http://www.vvn-bda.de/

... weiterlesen »

Pressemitteilung

25. März 2021

VVN-BdA Bremen fordert Stopp der Planungen für den sog. „Russenfriedhof“

Erklärung der VVN-BdA Bremen zur geplanten Bebauung des als „Russenfriedhof“ bekannten Geländes in Bremen-Oslebshausen

Die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) Bremen dankt den Verfassern für die umfangreiche und sorgfältige Recherche zu der Möglichkeit, dass sich auf dem Gelände des sogenannten …

... weiterlesen »

Ältere Nachrichten ·