Festival: Bolshoy Prazdnik – Großes Fest

Gemeindezentrum Zion, Kornstraße 109, Bremen

Wir wollen zusammen feiern! Ein großes Fest für Jung und Alt – für alle Menschen, die Spaß an schönen Begegnungen haben. Ein Fest der kulturellen Vielfalt und Lebensfreude. Erfreuen Sie sich an einem bunten Programm mit Folklore, Kinderchor, Modenschau, Circus-Show, Mitmach-Aktionen für Kinder, einem »Schnupperkurs« in russischer Sprache, Pantomime, Clownerie und vielem mehr. Es wird […]

Szenische Lesung

Olbers-Saal, Haus der Wissenschaft Sandstraße 4/5, Bremen

Rolf Becker kommt mit Texten von Ales Adamowitsch, Daniil Granin, Anna Achmatowa, Olga Fjodorowna Bergholz, Gennadij Gor u.v.m

Stolpersteinverlegung in Bremen

Verschiedene Bremen

01. 09.00 Uhr Neuenlander Straße 20 02. 09.50 Uhr Aßmannshauser Straße 12 03. 10.20 Uhr Lahnstraße 61/63 04. 10.40 Uhr Wulfhoopstraße 46 05. 11.00 Uhr Lehnstedter Straße 2 06. 11.25 Uhr Lehnstedter Straße 113 07. 11.50 Uhr Gastfeldstraße 57/59 08. 14.00 Uhr Wähmannstraße 30 09. 14.20 Uhr Gellertstraße 76 10. 14.45 Uhr Yorckstraße 109 11. […]

Stolpersteine in der Neustadt

Theater am Leibnitzplatz Schulstraße26, Bremen

Buchpremiere des 6. Bandes über die NS-Zeit in Bremen: Biografische Spuerensuche und Beiträge zur NS-Zeit in der Neustadt, z.B. zum Isenbergheim in der Kornstraße und zu den Judenhäusern im verschwundenen Warnkengang. Diese Veranstaltung ist allerdings bereits ausverkauft!!!

Ich nix Nazi

Schuppen 2, Hoerneckestr. 23, Bremen, Bremen

Das Kriegsende 1945 in Bremen aus britischer und amerikanischer Perspektive - ein Vortrag mit Foto- und Filmprojektionen des Bremer Historikers Dr. Diethelm Knauf. Befreiung oder Eroberung? Wie die Bremer und Bremerinnen das Kriegsende erlebten und empfanden, war durchaus sehr verschieden. Wie aber erlebten es die Befreier? Veranstalter: Arbeitnehmerkammer. Anmeldung erbeten online (www.arbeitnehmerkammer.de) oder unter Tel.: […]

Chichinette – Wie ich zufällig Spionin wurde

City 46 Birkenstraße 1, Bremen, Bremen

1945 begann die französische Jüdin Marthe Hoffnung als Spionin für die Alliierten in Deutschland zu agieren. Dann sprach Marthe alias Chichinette 60 Jahre nicht darüber. Auch ihr Mann wusste nichts. Heute, mit 98 Jahren, bereist sie die Welt und vermittelt schlagfertig ihre Maxime, auch unter den schlimmsten Umständen gegen Unrecht zu kämpfen D/F 1029, Regie: […]

Keine Zuflucht. Nirgends: Auf dem Land und auf dem Meer

Theater am Leibnitzplatz Schulstraße26, Bremen

Szenische Lesung aus der Reihe Aus den Akten auf die Bühne. Karten gibt es online auf www.shakespeare-company.com oder telefonisch unter 0421/500 333 (Mo-Fr 15-18 Uhr).

ERZIEHEN – ERZWINGEN – ERNIEDRIGEN

Theater am Leibnitzplatz Schulstraße26, Bremen

Das „Arbeitserziehungslager“ in Bremen-Farge (1940–1945) Nachdem die Oktober-Aufführung der szenischen Lesung aus der Reihe Aus den Akten auf die Bühne bereits ausverkauft ist, sind dies die nächsten Gelegenheiten. Karten gibt es online auf www.shakespeare-company.com oder telefonisch unter 0421/500 333 (Mo-Fr 15-18 Uhr).

ERZIEHEN – ERZWINGEN – ERNIEDRIGEN

Theater am Leibnitzplatz Schulstraße26, Bremen

Das „Arbeitserziehungslager“ in Bremen-Farge (1940–1945) Nachdem die Oktober-Aufführung der szenischen Lesung aus der Reihe Aus den Akten auf die Bühne bereits ausverkauft ist, sind dies die nächsten Gelegenheiten. Karten gibt es online auf www.shakespeare-company.com oder telefonisch unter 0421/500 333 (Mo-Fr 15-18 Uhr).

Bremen: Mahnwache

Marktplaz Am Markt, Bremen

Die VVN-BdA Bremen möchte an das Datum 30. Januar 1933 erinnern, als der Faschist Hitler zum Reichskanzler ernannt wurde und damit Wünsche von maßgeblichen Kreisen der Großindustrie erfüllt wurde. Sie haben in diesem Jahr deshalb für den Samstag, 29. Januar, 11 Uhr, auf dem Bremer Marktplatz eine Mahnwache angemeldet

Bremen: Veranstaltung zu Ehren der Verteidiger der Bremer Räterepublik

Friedhof Bremen Walle Im Freien Meer 32, Bremen

Zum Vermächtnis der Bremer Sozialistischen Republik sprechen: Ernesto Harder (DGB Bremen) und Barbara Heller (Sprecherin Bremer Friedensforum) am Mahnmal für ihre Verteidiger. Musikalisch unterstützt vom Buchtstraßenchor und dem Roten Krokodil. Moderiert von Gerd-Rolf Rosenberger.