Archiv für das Schlagwort Kurt Nelhiebel

Julius Fučík aus dem Pantheon in Prag entfernt

18. September 2017

… Wie der Museumsdirektor Michal Lukeš bekannt gab, wurde sie bereits 1991 beseitigt. Er sagte wirklich beseitigt, so als handle es sich um Abfall. Angeblich geschah das wegen Fučíks „ideeller Verbindung zum kommunistischen Regime“. Fučík ist 1943 in Berlin-Plötzensee hingerichtet worden, also fünf Jahre vor der Errichtung des kommunistischen Regimes in der Tschechoslowakei. Er kann …

... weiterlesen »

Trump ante portas

19. November 2016

…Die kapitalistischen Eliten in den USA wollten einfach nicht wahrhaben, dass sich zwischen ihnen und großen Teilen der Bevölkerung eine große Entfremdung breitgemacht hat, die sich irgendwann politisch entladen würde. Zwei Dinge sind es, die diese Entfremdung bewirken: Zunehmende soziale Unsicherheit und das Gefühl einer Bedrohung der eigenen Identität durch den Zustrom fremder Menschen, von …

... weiterlesen »

Offizielles Gedenken und politische Wirklichkeit

21. September 2015

50 Jahre nach dem Auschwitz-Prozess
Vortrag in der Villa Ichon in Bremen am 5. September 2015
Wer in diesen Tagen über das Thema „Offizielles Gedenken und politische Wirklichkeit 50 Jahre nach dem Auschwitz-Prozess“ sprechen will, kommt an den Ausbrüchen von Fremdenhass im Zusammenhang mit dem Zustrom von Asylbewerbern und Flüchtlingen nicht vorbei. Neu ist das alles nicht, …

... weiterlesen »

O Deutschland, bleiche Mutter!

17. November 2014

Über den Umgang mit Fritz Bauer, der Auschwitz vor Gericht brachte

Nichts gehört der Vergangenheit an,
alles ist noch Gegenwart
und kann wieder Zukunft werden.

... weiterlesen »

„Das Moorsoldatenlied wurde nicht gesungen“

17. November 2014

Gespräch mit dem Zeitzeugen Kurt Nelhiebel zum 25. Jahrestag des Mauerfalls
Wie gehen die Deutschen mit historischen Gedenktagen um und welches Gewicht messen sie ihnen politisch jeweils bei? Als sich 1970 das Ende des Naziregimes zum 25. Mal jährte, hat sich die Bundesrepublik Deutschland nicht monatelang auf diesen Tag vorbereitet, so wie das beim 25. Jahrestag …

... weiterlesen »

Über die innere Unordentlichkeit der Deutschen

27. März 2014

Rede zur Überreichung des Kultur- und Friedenspreises der Villa Ichon am 15. 3. 2014
Im März des vergangenen Jahres, als Rolf Gössner hier geehrt wurde, saß ich irgendwo dort hinten und dachte: ach, wie gut, dass niemand weiß, dass ich – nein, nicht Rumpelstilzchen – sondern Kurt Nelhiebel heiß’ und derjenige bin, der 2014 dort vorn …

... weiterlesen »