Ausstellung „Oh Porajmos“ (der „Verschlinger“) – „erfasst – ausgegrenzt – deportiert – vernichtet“

4. Januar 2017

Eröffnung am 1. März um 18 Uhr im Wall-Saal der Stadtbibliothek durch einem/r Vertreter/in der Stadtbibliothek, es sprechen dort der Vorsitzende der Landesvereinigung der Sinti in Hamburg, der Vorsitzende des Bremer Sinti Vereins und die Filmemacherin Iovanka Gaspar aus München, im Anschluss werden wir den Film „Dui Roma” aufführen.
Im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung findet am 03.17 um Uhr in der Buchte (Buchtstraße, Naturfreundejugend) eine Lesung aus den Erinnerungen Ewald Hansteins statt.
Mit dem Film „Auf Wiedersehen im Himmel“ soll ein Workshopangebot vor allem an „Schulen ohne Rassismus“ gemacht werden. Ein weiteres Workshopangebot könnte die Spuren der Deportation zum Thema haben, die auf Grabsteinen und Gedenktafeln zu lesen sind. Führungen durch die Ausstellung sollten mit Workshopangeboten verbunden sein.
Mit der Situation der Roma in Ungarn befasst sich ein Vortrag von Richard Gauch (Leipzig) am um Uhr in der Buchte.
Eine weitere Veranstaltung des Sinti Vereins und des Flüchtlingsrats setzt sich am um Uhr in der Buchte mit der Situation der Roma in den vermeintlich sicheren Herkunftsländern auseinander.